Herzlich Willkommen!

Wir, die Fachschaft Lehramt, sind eine Gruppe von ehrenamtlichen Studierenden, die sich für die Anliegen der Lehramtsstudierenden an der TU Wien einsetzt.

 


 

News

Vertretung der Lehramt-DG-Studierenden

15.03.2015

Aufgrund von Sparmaßnahmen und der darauffolgenden Auflösung des Lehramt-Studiums an der TU Wien 2012 wurden ein
Großteil der Lehrkompetenz bis auf das Fach "Darstellende Geometrie" an die Universität Wien abgegeben.
Studierende sahen sich der paradoxen Situation konfrontiert sich für das Studium Lehramt DG an der Uni Wien zu inskribieren aber dafür die Lehrveranstaltungen an der TU Wien zu besuchen. Um die Situation nicht weiter zu verkomplizieren und eine qualitative
Vertretungsstruktur vor Ort aufrecht zu erhalten, beschloss die HTU Wien auf Wunsch der Lehramt-DG-Studierenden, eine Vertretung vor Ort weiterhin bestehen zu lassen.
Aufgrund der Tatsache, dass zwei Bildungseinrichtungen (Uni Wien und TU Wien) dieses Studium durchführen, fehlt nur mehr der obligatorische Beschluss der ÖH Uni Wien, um den Wunsch der Lehramt-DG-Studierenden umsetzen zu können.
Mehr und genauere Informationen könnt ihr gerne aus unserer Presseaussendung beziehen.

http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20150313_OTS0024/oeh-uni-wien-und-htu-wien-revolutionieren-vertretungsstrukturen

 

KoMa-Spielkarten

26.01.2015

Wir, die Fachschaft Lehramt, haben mathematisch gestaltete Spielkarten (halbes Romméblatt, 55 Karten) um 3 € zu verkaufen. Sie wurden von verschiedenen deutschsprachigen Fachschaften erstellt. Die Zahlenkarten sind mit mathematischen Motiven geschmückt, die Bildkarten mit berühmten MathematikerInnen und die Rückseite wird von einer Julia-Menge geziert. Hierbei gibt es zwei Varianten – eine grüne und eine rote – um nach Spielen, die zwei Sätze Karten erfordern (wie beispielsweise Rommé selbst), diese wieder trennen zu können.

Werbung web

 

 

Inskriptionsberatung SoSe 15

23.01.2015

Habt ihr Fragen zum Studium oder zur Inskription? Ab nächstem Montag (26.01.) bis zum letzten Tag der Inskriptionsfrist (05.02.) findet wieder die Inskriptionsberatung zu den Öffnungszeiten der Studien- und Prüfungsabteilung in der kleinen Aula im Hauptgebäude statt.
Personen von allen Fachschaften, dem Sozialreferat und dem Referat für ausländische Studierende werden anwesend sein!

Termine:

  • Montag 26.01.2015: 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Dienstag 27.01.2015: 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch 28.01.2015: 14.00 bis 16.00 Uhr
  • Donnerstag 29.01.2015: 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Freitag 30.01.2015: 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Montag 02.02.2015: 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Dienstag 03.02.2015: 10.00 bis 12.00 Uhr
  • Mittwoch 04.02.2015: 14.00 bis 16.00 Uhr
  • Donnerstag 05.02.2015: 10.00 bis 12.00 Uhr

 

Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen 2014

16.01.2015

Wir haben letztes Jahr zwei Stellungnahmen zu folgenden Gesetzensänderungen verfasst.

Entwurf eines Bundesgesetzes, mit dem das Schulunterrichtsgesetz und die Schulunterrichtsgesetz-Novelle BGBl. I Nr. 9/2012 geändert werden sollen (Geschäftszahl (GZ): BMBF-12.940/0002-III/2/2014).

- Entwurf eines Bundesgesetz, mit dem das Bundes-Schulaufsichtsgesetz, das Schulorganisationsgesetz, das Land- und forstwirtschaftliche Bundesschulgesetz, das Bundesgesetz über Schulen zur Ausbildung von Leibeserziehern und Sportlehrern und das Schulunterrichtsgesetz hinsichtlich ganztägiger Schulformen und der Bewegungsorientierung an Schulen sowie das Hochschulgesetz 2005 geändert werden sollen (Geschäftszahl (GZ): BMBF-12.660/0002-III/2/2014).

Die erste Stellungnahme befindet sich unter:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/SNME/SNME_02472/index.shtml

Die zweite Stellungnahme befindet sich unter:
http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXV/SNME/SNME_02471/index.shtml

 

Auflassung des UF Darstellende Geometrie (E 190 407)

11.11.2014

Das Rektorat hat am 3. Juni 2014 beschlossen, das Lehramtsstudium mit Beginn des Wintersemesters  2014/2015 aufzulassen. Wir, die Studienvertretung Lehramt, und die HTU haben uns massiv gegen die Auflassung des Studiums ausgesprochen und eine schriftliche Stellungnahme ausformuliert, der sich der Senat der TU Wien nach geheimer Abstimmung mehrheitlich anschloss. [1]

Wie schon bei der Auflassung der anderen Unterrichtsfächer an der TU Wien thematisiert, gibt es diesbezüglich einige Kritikpunkte.

  • Es ist unverständlich, dass ein Studium, welches zur Gänze an der TU Wien stattfindet, über die Universität Wien angeboten wird, obwohl aus dieser Konstellation heraus keine Vorteile für die TU Wien entstehen.

  • Es bestehen keine logischen Gründe, das Studium und die Studierenden durch Gremien einer anderen Universität zu vertreten und zu steuern. Auf diese Art werden nur zusätzliche bürokratische Strukturen aufgebaut. Noch dazu widerspricht dieses den Intentionen des Universitätsgesetzes 2002. Das Aussperren der zuständigen Gremien der TU Wien und HTU Wien durch einen privatrechtlichen Vertrag ist nicht nur auf Grund des ungewöhnlichen Rechtskonstrukts, sondern auch auf Grund der Tatsache, dass es sich um die einzig fachlich kompetenten Gremien handelt, überaus kritisch zu sehen.

  • Andere Universitäten, wie zum Beispiel die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, die Akademie der bildenden Künste Wien und die Universität für angewandte Kunst Wien, bieten weiterhin ihre fachspezifischen Unterrichtsfächer als eigene Studien an und geben diese nicht an die Universität Wien ab. Es bestehen Kooperationen bezüglich der pädagogischen Ausbildung, jedoch werden diese Studien direkt an den Universitäten angeboten, an denen die fachliche Kompetenz existiert.

  • Das derzeit geplante Konstrukt mittels privatrechtlichem Vertrag könnte, auf Grund der hiermit geschaffenen umständlichen bürokratischen Regelungen, die Zukunft des Studiums Darstellende Geometrie im Raum Wien gefährden. Da es bislang neben der TU Wien nur die TU Graz als tertiäre Bildungseinrichtung in Österreich gab, die sich in diesem Bereich engagiert hat, ist somit auch die Zukunft des Schulfaches gefährdet. Dieses würde nicht nur Österreich im Allgemeinen, sondern auch der TU Wien selbst im Speziellen sehr schaden. Ein Verlust des Schulfaches würde zu einem entscheidenden Verlust an, für ein technisches Studium absolut unumgänglichen, Vorkenntnissen von Studienbeginnerinnen und Studienbeginnern führen.

Weiters hat der Senat der TU Wien in der 70. Sitzung am 23. Juni 2014 – auf Vorschlag der Studienkommission „Lehramt Mathematik, Darstellende Geometrie, Physik und Chemie“ – einstimmig in einer „Verordnung des Senates der TU Wien“ die Auslauffrist (Übergangsfrist) für das Unterrichtsfach Darstellende Geometrie (E 190 407) mit Ende des Sommersemesters 2023 (30 Nov 2023) festgelegt.

Auf Vorschlag der Studienkommission „Lehramt Mathematik, Darstellende Geometrie, Physik und Chemie“ wurden vom Senat der TU Wien einstimmig die Übergangsbestimmungen wie folgt beschlossen:

Für im Studienplan vorgesehene Lehrveranstaltungen, die nicht mehr angeboten werden, hat das zuständige Studienrechtliche Organ auf Antrag der/des Studierenden bescheidmäßig Ersatzlehrveranstaltungen festzulegen; dabei ist auf von der zuständigen Studienkommission beschlossene und verlautbarte Übergangsbestimmungen Rücksicht zu nehmen, im Bedarfsfalle ist die zuständige Studienkommission anzuhören.

[1] http://www.tuwien.ac.at/wir_ueber_uns/universitaetsleitung/senat/berichte_aus_den_senatssitzungen/

 

Wichtig!

Diese Seite ist als Informationskanal für Studierende der auslaufenden Lehramts TU-Studien M, INF, CH, PH und DG (Magister) gedacht.

Informationen über das Lehramt B.Ed. Studium DG findet ihr auf
http://www.geometrie.tuwien.ac.at/lehramt/.

Technische Universität Wien

SSS LehrerInnenbildung